Residenza Le Sante Marie: im Herzen des Chianti-Gebiets


santemarie


Das Gebaeude besteht auch zwei gleichen Apartment. Die Residenz befindet sich auf einem der Huegel von Impruneta, einem kleinen Oertchen im Sueden von Florenz, am Anfang des Chianti Classico.

Die Apartments


Apartment Sole (diente ehemals als Heuboden und wurde zur Aufbewahrung der landwirtschaftlich Maschinen genutzt)

Das Apartment hat zwei Ebenen (Erdgeschoss und 1. Stock) und besteht aus einem Wohnzimmer mit Kamin und einem Esszimmer mit gut ausgestatteter Kueche im Erdgeschoss. Im ersten Stock befinden sich ein Schlafzimmer mit zwei Einzelbetten und ein Duschbad. Im Erdgeschoss befindet sich auch ein kleiner Raum zur Aufbewahrung der Koffer. Das Apartment ist 70 m2 gross. Schlafplaetze: 4+1 Bett, welches im Wohnzimmer zusaetzlich aufgestellt werden kann (auf Anfrage).


Apartment Luna (diente ehemals zur Aufbewahrung des Weinfasses fuer die Produktion des Weines)

Hier befindet sich alles im Erdgeschoss; am Eingang kommt man in einen grossen Raum (5x7 m). Hier wurden zwei Bereiche geschaffen: der Essbereich mit Tisch und Kueche sowie Wohn/Schlafbereich mit Schlafsofa und Sessel und Fernseher. Neben dem dem Wohnbereich befindet sich ein grosses Schlafzimmer mit Doppelbett und auf der anderen Seite des Raumes kommt man zu dem Duschbad mit Vorraum. Die Gesamtflaeche betraegt 60 m2, Schlafplaetze 2+2 mit Schlafsofa. Die Wohnung ist auch fuer behinderte Menschen geeignet.


Apartments Sole + Luna

Zwischen dem Schlafzimmer mit Doppelbett des Apartments Luna und dem Essbereich des Apartments Sole befindet sich ein Tuer. Totale Gesamtflaeche: 130 m2, Schlafplaetze 6+3.

Der Ort

Die Residenz Le Sante Marie befindet sich auf einem der Huegel von Impruneta, einem kleinen Oertchen im Sueden von Florenz, am Anfang des Chianti Classico. Der Ort ist von der Autobahn A1 (Autobahn-Ausfahrt Firenze-Impruneta) und von der „Superstrada“ Florenz-Siena (die Residenz liegt ca. 5 km von hier entfernt) leicht erreichbar. Die Ortschaft ist ein strategischer Ausgangspunkt, um Florenz, das Chianti-Gebiet und Siena zu besichtigen. Florenz liegt ca. 12 km entfernt und kann durch lokale, offentliche Verkehrsmittel erreicht werden. Siena ist in ca. einer halben Stunde mit dem Auto erreichbar.

Im Umkreis von einer Stunde kommt man auch zu den bekannten Orten der Toskana, wie Pisa, Lucca, San Gimignano, Greve, Volterra, Montalcino etc.

Die Residenz Le Sante Marie befindet sich in Falciani, einem kleinen Ort in der Kommune von Impruneta: sie liegt auf einem Huegel in einer schoenen Landschaft; hier herrscht auch im Hochsommer durch die dichten Pinien- und Eichenwaelder eine angenehme Temperatur.

Durch diese Waelder kommt man auch zu Fuss in ca. einer Stunde nach Impruneta; es ist ein sehr schoener Spaziergang. Der kleine, antike Ort Impruneta ist beruehmt fuer seine Basilika, fuer die Produktion der Terrakotta und fuer sein hervorragendes Olivenoel.

Die Residenz Le Sante Marie ist der ideale Ferienort fuer diejenigen, die sich auf dem Land entspannen moechten und trotzdem nahe an den eindrucksvollsten Plaetzen der Toskana sein wollen.

Bis 1985 war das Gebaeude ein Anhang zum landwirtschaften Betriebes Santa Maria, hier wurde ein optimaler Chianti-Wein hergestellt. Danach wurde das landwirtschaftliche Gebaeude in zwei Ferienwohnungen umgebaut.

Das Gebaeude besteht auch zwei gleichen Apartments, die je nach Anzahl der Gaeste zusammen oder getrennt vermietet werden.

Im Falle der Vermietung beider Apartments zusammen, erhaelt man einen Gesamtbereich ohne Trennung, der der gesamten Gruppe zur Verfuegung steht.

Im grossen Garten von ca. 200 m2 befindet sich ein Grillplatz. Das Anwesen ist umzaeunt (fuer diejenigen, die Kinder oder Tiere haben): ein Teil des Gartens liegt im Schatten, fuer diejenigen, die sich entspannen moechten, der andere Teil ist fuer „Sonnenanbeter“ ideal.

Auf der einen Seite des Gartens befindet sich ein Raum mit Waschmaschine. Dieser Raum dient auch zur Aufbewahrung von Gartenmoebeln etc. Am Eingang der Residenz stehen den Gaesten zwei Parkplaetze zur Verfuegung.

Tarife und Dienstleistungen

Preise pro Woche (Samstag bis Samstag):

  Nebensaison Medium Staffel Hochsaison  
Apartment Sole € 490 € 560 € 630 Verfügbarkeit Anfragen
Apartment Luna € 420 € 490 € 560 Verfügbarkeit Anfragen
Apartments Sole+Luna € 830 € 950 € 1080 Verfügbarkeit Anfragen

* Preis pro Tag (min. 3 Nächte): 80 € pro Nacht - Gültig für jede Wohnung und für das Medium und der Nebensaison.

Hochsaison: vom 1. Juni bis 30. September. Weihnachten, Neujahr und Ostern.
Zwischensaison: vom 1. April bis 31. Mai und vom 1. Oktober bis 31. Oktober.
Nebensaison: vom 1. November bis 31. März.

Dienstleistungen

Apartment Sole: Kueche mit Kuehlschrank+Tiefkuehlfach, Gasplatten, elektrischem Ofen, Mikrowelle, amerikanischer Kaffeemaschine, Toaster, Satelliten-Fernsehen, CD-Player. Komplettes Geschirr und verschiedenes Zubehoer.

Apartment Luna: Kueche mit Kuehlschrank+Tiefkuehlfach, Gasplatten, elektrischem Ofen, Mikrowelle, amerikanischer Kaffeemaschine, Toaster, Satelliten-Fernsehen, CD-Player, Klima-Anlage. Komplettes Geschirr und verschiedenes Zubehoer.

Waschraum (zur gemeinsamen Nutzung): Waschmaschine, Waschbecken, Buegelbrett und Buegeleisen, Staubsauger und Waeschestaender.

Preise einschliesslich:

  • Waesche.
  • Wasser, Gas zum Kochen.
  • Kindersitz und Kinderbett.

Preise ausschliesslich:

  • Klima-Anlage.
  • Heizung (gemaess Verbrauch).
  • Endreinigung: 20 Euro pro Person.
  • Zusaetzliches Bett: + 10% des Wochenpreises.

Service auf Anfrage:

  • Telefon (an der Reception) gemaess Verbrauch.
  • Internet (an der Reception): 3 Euro pro Verbindung).
  • Waeschetausch waehrend der Woche: 5 Euro pro Person.
  • Reinigung waehrend der Woche: 20 Euro pro Apartment.

Gratis-Service:

  • Reservierung von Restaurants, Museen etc. Reisefuehrer, Stadtplaene, Informationen.

Andere Bedingungen:

  • Tiere sind erlaubt.
  • Kaution: Euro 150 pro Apartment.
  • Anzahlung: 30%.

Rundfahrten

Basilica di Santa Maria Dell'Impruneta (Piazza Buondelmonti)

Die aus dem 11. Jahrhundert stammende Basilika wurde während der Renaissance umgebaut und um bedeutende Kunstwerke bereichert, zu denen die zwei kleinen Tempel von Michelozzo, die Terrakotta-Kunstwerke von Luca Della Robbia sowie die Kappelle der Madonna zählen, welche das den byzantinischen Stil nachahmende Abbild der Jungfrau Maria enthält (aus dem 13. Jahrhundert). Besonders interessant ist die Krypta der ursprünglichen Pfarrkirche sowie die beiden Kreuzgänge an der Seite der Kirche.

Die Terrakotta-Öfen

Ausgehend vom Platz in Impruneta führt uns der Rundgang abwärts zur Via di Cappello entlang der Via della Fonte; hier finden wir zahlreiche Terrakotta-öfen, deren Betreiber voller Stolz ihre auf der ganzen Welt berÜhmten Terrakotta-Erzeugnisse zur Schau stellen. Hierzu zählen große handgemachte Krüge, die einst als Olivenölbehälter genutzt wurden und heute die Gärten und Atrien der Florentiner Villen zieren.

S. Andrea in Percussina

Entlang der Straße, die von den Scopeti nach San Casciano Val di Pesa führt, stoßen wir auf diesen Weiler, der seine Berühmtheit der Gastfreundschaft verdankt, die er einst dem großen Politik-Theoretiker der Renaissance, Niccolò Machiavelli, gewährte. L'albergaccio, sprich das Haus, in dem der berühmte Gast während seines Aufenthalts residierte, existiert auch heute noch. Empfehlenswert ist zudem ein Besuch in der nahen Kirche von S. Andrea, in der Fresken aus dem 15. Jahrhundert erhalten sind.

Schlossburg Gabbiano

Die Ursprünge dieser Anlage reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück. Sie stand im Besitz der Familie Soderini, bekannt vor allem wegen ihres Abkömmlings Piero, der im Jahr 1502 zum Banneträger von Florenz erwählt wurde. Die Schlossburg ist heute in gut restauriertem Zustand mit viereckigem Grundriss und vier runden Türmen an jeder Ecke sowie einem rechteckigen Turm als Zugangsbeschränkung. In der Nähe der Anlage steht die Villa Branca, ein aus dem Mittelalter stammendes Gebäude, das in den nachfolgenden Jahrhunderten erweitert wurde.

Schlossburg von Vicchiomaggio

Diese in einer strategisch günstigen Position zur Beherrschung des Tals der Greve angeordnete Schlossburg gehörte im Jahr 1000 zum Besitz des langobardischen Adels. Im Mittelalter stand die Anlage im Zentrum diverser Streitigkeiten zwischen den Feudalherren und aus dieser Zeit stammen so auch die Umfriedungsmauer und die Wehrtürme. Das heutige Bauwerk verweist auf eine Vielzahl unterschiedlicher Stilrichtungen: im Westen stellt es sich als mittelalterliche Burg dar, während die entgegengesetzte Seite die typische Struktur einer toskanischen Villa des 17. Jahrhunderts aufweist. Zu beachten ist hier vor allem der große Saal aus dem 15. Jahrhundert.

Die Villen

Die ohnehin bezaubernde Hügellandschaft um die Ortschaft Impruneta wird durch zahlreiche Villen und monumentale Landhäuser noch weiter verschönert; eine Besichtigung wert ist die grandiose Villa Corsini in Mezzomonte mit ihren Salons und dem Park im italienischen Stil; nicht zu vergessen auch der Rote Turm ("Torre Rossa") der Adelsfamilie Gherardini in San Gersolè und die Villa Larderel bei Pozzolatico aus dem 18. Jahrhundert.

Die Pinienhaine

Das Gebiet der Impruneta ist die wahre grüne Lunge von Florenz; direkt hinter der Ortschaft Tavarnuzze beginnen in der Tat ausgedehnte Pinien- und Eichenwälder, die sich über Hunderte von ha in Richtung Greve und Strada In Chianti erstrecken. Das Unterholz aus Wacholder, Erika, Holunder und Mäusedorn bietet einer örtlichen Fauna Schutz, die nicht nur aus Wieseln, Wildschweinen, Stachelschweinen und Käuzchen besteht, sondern in den abgelegeneren Bereichen sogar Füchse und Rehe umfasst.

Auf Entdeckungsreise im Weinkeller

Eine der interessantesten Arten, Einblick in die Welt der Impruneta zu erhalten, ist sicherlich der Besuch eines Landguts nach dem anderen, um dort den hervorragenden örtlichen Wein zu kosten und auf einem Stückchen des berühmten toskanischen Weißbrots eines der besten Extravergine-Olivenöle weit und breit zu probieren. Im Gebiet des Chianti hat die Gastfreundschaft Tradition: ein Plausch mit den Weinbauern oder ein Besuch in deren Weinkellern, wo der gute "Chianti dei colli Fiorentini" hergestellt und gelagert wird, kann so zu einer ebenso alltäglichen wie wertvollen Erfahrung werden.


wifi